Blackfield Festival 2014 in Gelsenkirchen

Blackfield Festival 2014

Anne ClarkWir vom Second Roses Online Shop waren dieses Jahr das zweite mal auf dem Blackfield Festival. Für mich war das erste mal dabei. Nach etwa 3 Stunden Fahrt erreichten wir das Festivalgelände. Bei der Platzvergabe mussten wir feststellen, dass unser Stand für den uns zugeteilten Platz zu groß ist, sodass wir woanders aufbauen mussten. Dies ging aber relativ schnell, sodass wir gemütlich in die Stadt fahren konnten und früh schlafen gingen.

 

Für die, die es noch nicht kennen, das Blackfield Festival ist ein Gothic-Festival im Amphitheater Gelsenkirchen. Musikalisch hatte es dieses mal wieder viel zu bieten, unter anderem dabei waren: Saltatio Mortis, Schandmaul, VNV Nation, Formalin, Heldmaschiene, Megaherz, Fields Of The Nephilim, ASP uvm.

 

Die erste Nacht war kühl, aber wir haben sie gut überstanden. Da das Festival nicht vor 16 Uhr begann, hatten wir Freitags viel Zeit, Essen zu kaufen und neu eingetroffene Secondhand-Klamotten zu deklarieren. Bis kurz vor Festivalbeginn regnete es leicht, danach hatten wir aber durchgehend angenehmes Wetter.  Auch ‚Die-Schwarze-Familie.net‘ ist wieder mit ihrem Stand dabei und hat uns gleich nach Festivalbeginn einen Besuch abgestattet. Krönender Abschluss des ersten Tages war der Auftritt von Schandmaul! Beim letzten Lied ‚Dein Anblick‘ sangen alle mit,  man sah wie berührt der Sänger war. Gänsehautfeeling pur…Um 23Uhr wurde das Festivalgelände geräumt, doch im Autogrammzelt gab es noch eine Aftershow-Party.

 

Der Zweite Tag begann mit schönem Wetter, es wurde richtig warm in unserem Zelt. Der Verkauf ging nun richtig los und spontan wurde ein Halsband, auf Wunsch, von uns zu einer Augenklappe umfunktioniert!

 

VNV NationAbends nahm ich meine Pause und tanzte zu Front Line Assembly, die ich zum ersten mal live sah und die mich total begeisterten! Die Nacht durch war wieder Aftershow-Party, die ich bis 02:00 Uhr besuchte und mich zu EBM, Industrial, Dark Wave…. fallen ließ, es war wundervoll! Danach lief ich über den parallel laufenden Mittelaltermarkt, wo das Met-Haus bis tief in die Nacht auf hatte. Dort setze ich mich an einen Feuerkorb und lies den Tag Revue passieren. Immer mehr Leute gesellten sich zu mir und wir verbrachten bei einem Hanfmet noch eine wunderschöne Nacht!

Nach einer kurzen Nacht wachte ich Morgens in einem schon sehr warmen Zelt auf und konnte direkt die Sonne genießen!

 

Am dritten Tag viel auf, wie viele Leute bis in die Morgenstunden gefeiert haben mussten, da es bis zum Nachmittag relativ leer war. Spätestens beim Auftritt von Megaherz jedoch füllte sich das Amphitheater, und dies steigerte sich bis zum krönenden Abschluss mit ASP, welche mit einer neuen Show das Publikum begeisterten und auch meine absoluten Favoriten auf diesem Festival waren!

 

Insgesamt war es ein spannendes Wochenende und ich freue mich schon aufs nächste Festival!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.