Gothic und Fussball

Fußball, WM und weiße Gothics

So, nun hat es für mich ein Ende. Heute Abend wird zum letzten Mal Fußball gespielt, naja, zumindest für diese WM. Die nächste kommt bestimmt so sicher wie das Amen in der Kirche; also, weshalb aufregen, wenn es dieses Jahr nicht mit einem Titel klappt, wobei ich mich da auch frage: was habe ich als Normalbürger *hihi – ich & NORMAL…* davon, dass andere dafür Millionen bekommen? Also, eigentlich nichts… aber WIR sind ja die WM, WIR sind der Fußball und WIR sind Deutschland. Und wir können dann wieder mehr oder weniger mitfiebern oder auch nicht.

Gibt es eigentlich FußballGothics oder gothische Fußballer? Ich meine damit aber keine Gothics, die eben auch Fußball mögen und schauen und spielen, sondern auch entsprechend ihr schwarzes Outfit mit Fußball-Logos und Vereinsemblemen versehen? Oder gehen die dann gleich komplett in Fanmontur auf den Platz (heißt das so? Ich bin kein Fußballfan…) und eben Schwarz in den Club? Ich wäre auf eine Mischung sehr gespannt ;). Hach, ich stelle es mir sehr spaßig vor, eine romantische Vampirin mit… naja, sagen wir mal mit einem blauweißkarierten Lolitaröckchen… Ui… die Cybers… die könnten ja diesen Verein mit den gelbschwarzen Streifen auf ihre Plüschstulpen und Cyberlocks packen… ich hab da einige Ideen! Na, zumindest wird meine schwarze Seele ja mit den Nationalfarben Deutschlands befriedigt, denn SCHWARZ-rot-gold… das lässt doch ein gothisches Herzchen höher schlagen. Rot ist ja auch noch eine Option *smile*. Wie passt das nun mit meinem heutigen Thema zusammen: Fußball, WM und dann Gothics?

Daher widme ich mich heute der sehr kleinen Gruppe der Weißen Gothics, oder Albinogothics. Sie sind ja sehr gerne (schnee)weiß gekleidet und balancieren das „Gothische“ mit hellerem/pastelligen oder dunklerem Make-up aus. Ihr Styling kommt ursprünglich aus dem Asiatischen Raum (China oder Japan) und wurde von dem Styling der ästhetischen Geishas beeinflußt. Viele asiatische Gothics bleichen ihre Haare zu einem hellen Blond oder Platin, damit es einen sehr deutlichen Kontrast zu ihren natürlichen dunkleren Gesichtszügen gibt. Dann legen sie ein sehr blasses MakeUp auf, um zu den Haaren zu passen und folgen mit der Kleidung in derselben Farbe. Diese Praxis wanderte dann in die alternative Gothic Kultur hier im Westen, allerdings in sehr abgeschwächterer Form. Die Philosophie ist bei uns: Ist Schwarz nun die Abwesenheit aller Farbe, oder die Summe? Mischt man alle vermalbaren Farben (außer eben schwarz und weiß) zusammen, ergibt das Schwarz. Genauso ist es, wenn man das Licht (physikalisch das „weiße Licht“) mit einem Prisma trennt, erscheinen alle Farben eines Regenbogens. Und obwohl nun Schwarz und Weiß als Gegensätze erscheinen, sind sie doch eines. Diese Dualität repräsentieren nun die Weißen Gothics. Sie gehören zur Szene, wie alle anderen Gothics.

Zu den Musikalischen Vorlieben der Weißen Gothics läßt sich nur sagen, daß es auf die einzelnen Personen ankommt. Sie definieren sich mehr über die oben beschriebene Philosophie und weniger über den Musikgeschmack.

Meine Lieben, ich wünsche euch einen entspannten Sonntag, mit oder ohne Fußball WM (hier kann man sogar Rudelgucken in ein paar Gothics Clubs… also, so ganz fern ist der Gedanke an einen FußballGothic nicht *grinsel*). Und wenn ihr euch noch nicht in meiner Gothischen Typisierung gefunden habt, dann freut euch auf die nächste Folge. Bis dahin,

eure Luna

One thought on “Gothic und Fussball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.