Grausame Töchter – Nachtleben, 8. September 2016

Aranea Peel - Grausame Töchter
Aranea Peel – Grausame Töchter

Heute schreibt mal meine Tochter den Beitrag für Dark-Exit. Mann, was bin ich für eine „Grausame Mutter“ 😉  Ich liefere nur die Fotos dazu.

 

Grausame Töchter! Ich gehe zu Grausame Töchter, der Band von Aranea Peel, ins Nachtleben Frankfurt. Ich kenne die Band seit 2014 und war sehr gespannt auf ihr Konzert. Die Musik gefällt mir und auch auf Youtube und Instagram folge ich Aranea seitdem.

 

Das stellte mich dann auch vor die Herausforderung, was ziehe ich passendes für das Konzert von ihr an? Sexy? Ein wenig bitchig? Oder lieber Casual-Konzert-Style? Schließlich wurden es dann ein normales T-Shirt und Röhrenjeans und Highheels, was ich dann am Merchandise-Stand mit einem neuen GT-Shirt ergänzte bzw. austauschte. Es war schon ziemlich warm an dem Abend.

 

Die erste Band, Scintilla Anima, begannen und ihre elektronische Musik wurde mit

Scintilla Anima mit Trinity
Scintilla Anima mit Trinity

einer Show um die Schaufensterpuppe Trinity und den beiden Musikern im schwarzen Anzug und Deadpool Maske (und Deadpool ist ein rattenscharfer Held!!!) präsentiert. Dazwischen machten sie Gags, zerlegten halb Trinity und tranken Alkohol. Richtig böse Jungs also. XD. Bei dem Spruch, daß sie auch mit Blut hantieren würden, gab es aus dem Publikum den Satz zu hören: „Ahhh… du wolltest hier her…“ und viel Gelächter.

 

Dann kam die Band Chemical Sweet Kid und die schafften es, bei den Temperaturen noch über die Bühne zu rennen und zu springen. Keine einzige Sekunde blieben der Sänger oder Gitarrist stehen und verschnauften. Immer wieder hopsen, headbangen, springen. Die haben Energie und heizten die Stimmung nicht nur mit ihrer Mucke an. Wie gut, dass ich in der ersten Reihe stand und ich so ein bisschen „Fahrtwind“ abbekam. Die Stimmung steuerte auf den Höhepunkt zu und endlich war es soweit:

 

Grausame Töchter begannen mit einem Countdown auf einer Leinwand während der letzten Umbaupause auf der Bühne. Der Start verzögerte sich ein bisschen, da die Technik nicht gleich mitspielte und Aranea lud alle Anwesenden dazu ein, auch die eigenen Kleider abzulegen. Wer’s mag. Immerhin waren auch Fans da, die mit Latexmaske oder Fetischoutfit gekommen waren und andere wurden auch auf die Bühne geholt und in die Show einbezogen.

 

csk-14wz
Chemical Sweet Kid – Julien Kidam

Nachdem Aranea ihr Revier markiert hatte (erst „Oooops“, dann mit einem Blick „jetzt erst recht“), zogen sich die Damen aus und bestritten den Rest des Konzerts nur noch in ihren Lederschlüpfern. Es wurde also nicht nur von den 200 Leuten im Nachtleben heißer in dem Saal, sondern auch durch die sexuell aufreizende Show.

 

Ich hab mich sehr gefreut, dass GT meine Lieblingslieder „Annika ist tot“ und „Wie ein Krake“ gespielt haben. Bei „Die ganze Welt ist ein Zirkus“ schlich ein gruseliger Clown über die Leinwand und über die Bühne. Aranea unterstützte mit einer Ziehharmonika das Lied „Nordsee Tango“. Dabei immer wieder dieser irre Ausdruck, den auch Wednesday Addams drauf hat.

 

Niedlich war gestern und wenn die Welt irre ist, dann sind es die Grausamen Töchter erst recht. Und die provozierenden Songs gehören in diese Welt. Männer, die Frauen wie Ware benutzen, sollten sich „Wie eine Spinne“ zu Herzen nehmen, da endet alles nicht ganz so rosig für die Männchen. So endeten sie auch mit ihrem frechen Song „Ich darf das“, um ein Zeichen zu setzen. So gab es dann noch als Zugabe „Liebe will Beweise“, bevor es dann zu Ende war.

 

Am Merchandise-Stand konnte ich mir dann mein Poster von Aranea noch mit einem Autogramm versehen lassen und ich wurde von der Gitarristin geknuddelt. Es war soooo toll und ich möchte wieder hingehen.

 

Lotta

 

PS: Ich hab eines der weißen Hemdchen von GT gefangen… jetzt ist es meins 🙂

 

Anmerkung von Luna ^v^:

Scintilla Anima sind DT und nangoo aus Düsseldorf. Ihre Karriere begann 2014 mit dem Sieg beim UnBaCo im Bereich Dark Wave und Gothic. Seit Juni 2015 gibt es die CD „Awake“.

Chemical Sweet Kid sind Julien Kidam – Sänger, Nico – Gitarre und Kora Li – Keys aus Frankreich. Aktiv sind sie seit 2000 mit den Alben „The Speed of Time“, „Broken Wings“ & „Tears of Pain“.

Grausame Töchter sind Aranea Peel – Gesang, Era Kreuz – Bass, Valeria Ereth – Gitarre, Shirley Schwarz und Kiara Kazumi – Backvocals und Tanz, Desdemona S. – Backvocals und Arnaud Vansteenkiste – Drums. Seit 2011 sind „Mein Eigentliches Element“, „Alles für Dich“, „Glaube, Liebe, Hoffnung“ und „Vagina Dentata“ erschienen. Am 25.11.16 sind sie mit Dynastie und Schlagwetter in Bochum.

Alle Daten auch zu anderen Künstlern der Electronic Transformers Tour 2016/2017 hier.

Galerie Scintilla Anima  🙂

 

 

Galerie Chemical Sweet Kid 🙂

 

Galerie Grausame Töchter 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.