Neues Album von Heldmaschine: „Himmelskörper“

Heldmaschine - Himmelskörper CD, Artworks und Lyrics
Heldmaschine – Himmelskörper CD, Artworks und Lyrics

Am 4.11.2016 erscheint das neue Album „Himmelskörper“ von Heldmaschine bei dem Label MP Records.

Sie spielen eine Art Musik, die der „Neuen Deutschen Härte“ angehört und ihnen vorzuwerfen, sie wären nur ein Abklatsch der Rammsteiner, wäre ziemlich unfair. Richtig ist, dass der Sänger René eine ähnliche erotische Stimmlage hat und auch die Musik sehr hart und doch elektronisch daherkommt. Sie haben aber durchaus trotz aller Ähnlichkeiten ihren eigenen Stil gefunden und sind meiner Meinung nach weitaus sangesfreudiger. Es gibt auch gesprochene Parts in den Songs, aber eben auch viel Gesang.

Heldmaschine kontern deshalb äußerst charmant und humorvoll mit dem Song „(R)“ gewollte oder unbeabsichtigte Ähnlichkeiten zu den inzwischen schlappen Vergleichen mit Rammstein und weisen darauf hin, dass sie auch das „S“ rollen können, wenn es jemanden stören sollte und derjenige weiter meckert.

So beginnt das Album, das wie ein Himmelskörper, ein Komet, auf die gebeutelte Nation knallen soll. Die Maxime von Heldmaschine sind gegen Unsicherheit, Angst und Fremdenhass entgegen zu wirken und ein Zeichen zu setzen. Das Pulverfass aus Angst, Meinungsmache und Zukunftsaussichten habe die Band zu ihrem Werk angetrieben, so erklärt René die Entstehung von „Himmelskörper“.

Im September erschien schon „Sexschuss“ als Single und Videoclip und warnt vor den Folgen des Internet-Sexkonsums. Virtuell befriedigt hat Mann keine Lust mehr auf ein Abenteuer im realen Leben. Wobei die Begehrte ja auch noch perfekt sein soll, was aber im wirklichen Leben nicht der Fall ist. Hier greift „Spieglein, Spieglein“ die Thematik auf, denn wer nicht innerlich schön anzusehen ist, der wird irgendwann auch äußerlich hässlich werden und im Spiegel verschwinden.

Das sind nur ein paar Beispiele, wie Heldmaschine augenzwinkernd und doch auch sehr zynisch ernste Themen dieser Zeit angehen. Terrorangst, Krisen und das sonstige Weltgeschehen ziehen sich wie ein roter Faden durch das Werk und werden mit Industrial und Electrosounds (und jeder Menge Gitarre) vertont, ganz typisch NDH.

 

band_02

Ist der Mensch an sich nur ein Schlafschaf? Kritisch setzen sich die fünf in „Das Mass ist voll“ damit auseinander, nachdem sie in „Gegenwind“ schon auf einen notwendigen Wechsel pochen. Untermalt mit süßer Melodie wechseln sie zu knallhartem Sound, der einen immer weiter vorwärts treibt.

Und doch kann man alle Songs mitsummen und alles ist mehr als tanzbar. Die Musik kriecht ins Ohr, verbleibt im Hirn und drängt zum Mitsingen über die Lippen. Besser geht es nicht. So soll Musik sein, den Kopf anregen und das Herz berühren. Da könnte der Himmelskörper auch ein Engel sein, der nicht brutal einschlägt, sondern beschützend für Ordnung sorgen wird. Ich nehme die CD die Tage gar nicht mehr aus meinem Player, ich bin begeistert!

Als Anspieltipp habe ich hier: „Dünnes Eis“ und „Die Braut, Das Meer“

 

Heldmaschine sind:

René Anlauff – Vocals

Dejan Stankovic – Gitarre

Tobias Kaiser – Gitarre

Marco Schulte – Bass

Dirk Oechsle – Drums

Wer Heldmaschine gerne Live erleben möchte:

04.11. 2016 – Bochum, Rockpalast
05.11. 2016 – Siegburg, Kubana
10.11. 2016 – Frankfurt, Das Bett
11.11. 2016 – Kaiserslautern, Kammgarn

17.12.2016 – Bendorf, Weihnachtsrock Festival (Details tba)

25.12.2016 – Chemnitz, Dark Storm Festival (Details tba)

mit Megaherz und Erdling:

27.10. Bremen, Aladin Music Hall
28.10. Lübeck, Riders Café
17.11. Hannover, Musikzentrum
18.11. Oberhausen, Turbinenhalle
19.11. Memmingen, Kaminwerk
25.11. A – Graz, Explosiv
26.11. A – Wien, Szene
02.12. Glauchau, Alte Spinnerei
03.12. Dresden, Puschkin

und im neuen Jahr:

02.02.2017 – Magdeburg, Factory
03.02.2017 – Lübeck, Riders Cafe
04.02.2017 – Flensburg, Roxy

08.02.2017 – Hamburg, Logo
09.02.2017 – Hannover, Lux
10.02.2017 – Leipzig, Felsenkeller
11.02.2017 – Berlin, Nuke Club

16.02.2017 – Wolfenbüttel, Kuba-Halle
17.02.2017 – Paderborn, Kulturwerkstatt

19.02.2017 – Köln, Bahnhof Ehrenfeld

24.02.2017 – Oberhausen, Turbinenhalle
25.02.2017 – Weinheim, Café Central
26.02.2017 – Trier, Mergener Hof

12.05.2017 – Koblenz, Café Hahn
13.05.2017 – Coppengrave, Checkpoint
…more dates to follow!!

eure Luna ^v^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.