Hexenritual für Sylvester

Kristallkugel... was wird die Zukunft bringen?
Kristallkugel… was wird die Zukunft bringen?

Das Jahr geht zu Ende. Damit wir dann alle gut im neuen Jahr ankommen, habe ich euch heute ein Ritual herausgesucht. Es ist der Zeitpunkt, wo das Jahr ein wenig zur Ruhe kommt und der Mensch über das Vergangene nachdenken soll und damit auch die Pläne für das neue Jahr fassen sollte.

 

Betrachte also dein Leben, um zu erkennen, wohin dich dein Weg führen kann. Es ist die Zeit, in der man orakelt (Bleigießen und Kartenlegen macht man also auch als Stino gerne in der Silvesternacht bzw. am Neujahrstag).

 

Übrigens, die Böller werden gerne gezündet, damit die unruhigen Geister vertrieben werden und das neue Jahr feierlich begrüßt werden kann. Man kann es übertreiben und stundenlang böllern, aber ich finde es wunderschön, die Sterne am Himmel zu betrachten, auch wenn ich so eine Rakete ungern selber zünde.

 

Ok, ich fahre nicht mal eine Flasche Sekt gerne durch die Gegend, denn ich denke immer im Hinterkopf, dass sie munter im Auto explodieren könnte. Aber auch andere Möglichkeiten gibt es, bestimmte Samen in ein Feuer geworfen erzeugen einen schönen Effekt.

 

Aber egal, welche spirituellen oder persönlichen Ziele du in dem Jahr versucht hast zu erreichen, es ist nicht wichtig, ob du sie tatsächlich erreicht hast. Es ist wichtig, ob du ihnen immer noch folgen möchtest und versuchst, sie zu erreichen. Gehst du immer noch in DEINE Richtung? Wisse, du kannst nicht ändern, was gewesen ist, aber du kannst den Weg zu deinem Ziel ändern.

 

Die Themen dieses Rituals sind also, dass du deine Spiritualität bestätigst und deine Ziele, deine Intensionen für das kommende Jahr manifestierst. Zu diesem Zweck brauchst du einen Zweig. Du kannst dieses Ritual alleine durchführen, oder in einer Gruppe, verteile dabei die Aufgaben und Rollen.

 

Gehe mit deinem Zweig einen Kreis ab und sage dabei:

Den Kreis am Ende des Jahres ich ziehen mag,
Vertrauen und Einheit werden nicht klein,
Geheiligt ist der Raum hier nun an diesem Tag,
Wie oben, so unten, so möge es sein.

Sprich nun in jede Richtung und lade die Elemente und Gott und Göttin zu dem Ritual ein:

Geister des Nordens, der Erde, ich rufe euch an! Seid bei mir, wie die vom Schnee bedeckten Wiesen von einer Decke des Willkommens verhüllt sind. Ich heiße euch Willkommen in meinem Kreis.

Geister des Ostens, der Luft, ich rufe euch an! Seid bei mir, wie das flüsternde Wispern der kristallkalten Stille in den Wäldern. Ich heiße euch Willkommen in meinem Kreis.

Geister des Südens, des Feuers, ich rufe euch an! Seid bei mir, wie das fahle Sonnenlicht, das sanft erleuchtet, ohne die Schläfer zu wecken. Ich heiße euch Willkommen in meinem Kreis.

Geister des Westens, des Wassers, ich rufe euch an! Seid bei mir, wie das klare Eis, das der Natur Geheimnis bis zum Frühling bewahrt. Ich heiße euch Willkommen in meinem Kreis.

Mein Lord, ich rufe dich an! Sei bei mir, wie ein lebendiger Funken, der still in der Welt ruht, auch im Schoss der Mutter, der Welt. Ich heiße dich Willkommen in meinem Kreis.

Meine Lady, ich rufe dich an! Sei bei mir, wie die schlummernde Göttin, die die Welt erneuert durch einen langen friedlichen Schlaf. Ich heiße dich Willkommen in meinem Kreis.

kleines Licht in der Finsternis

Nimm nun ein Band aus einem Korb und binde ihn an deinen Zweig, während du über deine Ziele nachdenkst. Versiegele es mit deiner Liebe, um deinen Wunsch zu manifestieren. Verwende für jedes Ziel, für jeden Wunsch ein neues Band. Hast du alle deine Wünsche und Ziele angebunden, hebe den Zweig über deinen Kopf und gehe den Kreis erneut ab. Dabei sage:

 

Ich kam in diese Nacht mit einem großen Ziel. Ich habe meine Vorsätze und Verpflichtungen genannt.

Zünde nun den Zweig an und verbrenne ihn in deinem Kessel. Dabei sage:

 

Wie das heilige Feuer den Zweig verbrennt, werden meine Wünsche zu Energie gewandelt, die sich in der physischen Welt zeigen wird.

 

Jetzt kannst du chanten (singen):

 

Ich drehe mich hier, es dreht sich das Rad des Jahres,
singend und tanzend und jubelnd heute Nacht,
hab meine Wünsche laut und klar genannt, gebt acht!
So rühre ich magisch am Ende des Jahres.

Wenn du meinst, dass es sich richtig anfühlt, beende den Tanz und den Chant, Erde dich und beschließe dann das Ritual. Spreche dazu wieder in die entsprechende Richtung und verabschiede dich.

Lady, du kamst in dieser Nacht zu mir und bezeugst meinen Wunsch. Ich bitte dich um deinen Segen, wenn ich dieses Jahr beende und das nächste beginne. Ich danke dir für deine Anwesenheit. Bleib, wenn du magst, gehe, wenn du musst. Auf Wiedersehen!

Lord, du kamst in dieser Nacht zu mir und bezeugst meinen Wunsch. Ich bitte dich um deinen Segen, wenn ich dieses Jahr beende und das nächste beginne. Ich danke dir für deine Anwesenheit. Bleib, wenn du magst, gehe, wenn du musst. Auf Wiedersehen!

Geister des Westens, des Wassers, möge dein klares Eis nicht nur die Naturgeheimnisse halten, sondern auch meine Wünsche. Ich danke dir für deine Anwesenheit. Bleib, wenn du magst, gehe, wenn du musst. Auf Wiedersehen!

Geister des Südens, des Feuers, möge deine fahle Wintersonne meine Wünsche beleuchten. Ich danke dir für deine Anwesenheit. Bleib, wenn du magst, gehe, wenn du musst. Auf Wiedersehen!

Geister des Ostens, der Lüfte, möge der Wind meine Wünsche durch den Winter flüstern. Ich danke dir für deine Anwesenheit. Bleib, wenn du magst, gehe, wenn du musst. Auf Wiedersehen!

Geister des Nordens, der Erde, mögen die Wiesen meine Wünsche erhalten und sie dort bis in den Frühling wachsen. Ich danke dir für deine Anwesenheit. Bleib, wenn du magst, gehe, wenn du musst. Auf Wiedersehen!

 

Nun gehe ein letztes Mal deinen Kreis ab, dieses mal gegen den Uhrzeiger und spreche dabei:

Das Rad des Jahres, der Kreislauf ist vollkommen,
die Enden und Anfänge, alles trifft sich, muss weiter gehen,
Was vor mir liegt, kann ich nicht sehen,
meinem Vertrauen werde ich folgen, gesegnet sei es!

 

Haltet nun ein Festmahl… und komme gut in 2016 an!

 

Eure Luna ^v^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.