Lacrimosa und Canterra – Konzert in der Batsche am 25.2.2016

Plakat und Autogrammkarte
Plakat und Autogrammkarte

Kurz nach 19 Uhr begann der Einlass in die Batschkapp. Das Parken gestaltete sich auch unkompliziert, wer nicht mit der U-Bahn bis nach Bergen-Enkheim kommen wollte, konnte direkt auf dem Gelände der Batsche parken. Sehr erfreulich. Auch war alles von Security gesichert, da fühlte man sich auch gleich aufgehoben.

 

In der Batschkapp selber verteilten sich dann die Menschen, an drei Ständen konnte man Getränke und Knabbereien erwerben und zwei Stände waren für den Merchandise der Bands vorgesehen. Und den gab es auch reichlich.

 

Ein Fan, der viel durch dieses Tattoo mit Lacrimosa verbindet
Ein Fan, der viel durch dieses Tattoo mit Lacrimosa verbindet

Canterra bot unter anderem neben den üblichen Shirts, CDs und Aufklebern und Postern auch Schmuck mit dem Bandlogo an.

 

Lacrimosa hatte neben Shirts, Pullis, CDs auch Kerzen und anderen Tüdelkram für jeden Geschmack im Sortiment. Nice.

 

Liebe Leute denkt daran, dass ihr mit dem Erwerb von Merchandise auch die Bands unterstützt, denn was es „mehr“ kostet als normale Klamotten, finanziert wieder die neue CD oder Tour.

 

Canterra - Korinna in Action
Canterra – Korinna in Action

Inzwischen füllte sich die Halle immer mehr und Punkt 20 Uhr begannen Canterra vor rund 400 Zuschauern ihre Show. Canterra ist eine Melodic-Metal-Band aus Leipzig. Gegründet wurde sie 2006 als Avatar, tritt aber seit dem WGT 2011 als Canterra auf. Es sind: Korinna, Harry, Hannes, Max und Tom.

 

 

Als besonderes Bonbon brachten die fünf einen Song, der sie seit der Bandgründung begleitete, wenn ich es mit meinem Siebgedächtnis noch richtig in Erinnerung habe, war es sogar der erste Song, den Canterra noch als Avatar geschrieben hatten. (Falls es falsch war, liebe Korinna, berichtige mich bitte!)

 

Eine Band, die ich bisher gar nicht kannte und Vergleiche sind blöd, ich weiß, denn jeder Canterra 03ist auf seine Art einzigartig. Musikalisch könnte man sie also melodisch, hart und mit einer schönen weiblichen Gesangsstimme beschreiben. Dazu wird dann auch mit ein paar männlichen Parts beigesteuert, die dann gegrowlt werden. Ein toller Mix, der Laune macht. Ohne weiteres kann man die Band mit Nightwish, Within Temptation und Asrai in einem Atemzug nennen → astreiner Female Fronted Gothic-Metal und ohne Keyboard 🙂 .

 

Canterra heizten den Besuchern richtig ein und die Stimmung und Erwartung auf Lacrimosa stieg. Schade, dass nach 10 herrlichen Songs schon die Zeit um war und sie die Bühne räumten. Aber, es gibt seit dem 19.02. ihre CD, da kann man gerne noch einmal Lacrimosa 01reinhören und genießen.

 

Stöbert auch mal auf der Website der Band, oder geht auf FB, und hinterlasst einen Like oder auch ein Feedback, das freut die 5 auf jeden Fall! Und ich hoffe, das war nicht der einzige Besuch in unserem Frankfurt.

 

Nach einem aufwendigen Umbau, bzw. Abbau der Musikinstrumente von Canterra, verdunkelte sich die Halle und das Lacrimosa – Intro wurde gespielt. Nach und nach betraten die Herren um Anne Nurmi und Tilo Wolff die Bühne und legten los.

 

Lacrimosa 02Die Stimmung stieg weiter und Lacrimosa spielten 14 Songs aus ihrer 25 jährigen Bandgeschichte. Natürlich waren meine persönlichen Highlights „Lichtgestalt“ und die Hymne gegen alle Ärsche dieser Welt (Irgend ein Arsch ist immer unterwegs) auch dabei. Das Publikum machte begeistert mit und Tilo war sichtlich gerührt, in seiner Geburtsstadt so einen schönen Empfang zu bekommen.

 

Er lachte und scherzte mit den Leuten um die Wette, ich weiß gar nicht, wer sich mehr auf den anderen gefreut hat. Die Fans, die sogar aus Nähe der Schweiz angereist waren, oder Tilo.

Lacrimosa 04

Nach 3 tollen Zugaben (hier natürlich „Alles Lüge“ dabei) klatschte und tobte das Publikum dermaßen, dass Lacrimosa hochmotiviert noch zwei weitere Songs spielten. Es war phantastisch.

 

Doch auch das schönste und stimmungsvollste Konzert geht irgendwann zu Ende und so war auch hier dann Schluss. Das Licht wurde angemacht und die Halle leerte sich, nicht ohne dass der eine oder andere an die Merch-Stände ging, an denen alle Canterras Autogramme gaben und sich mit den Fans fotografieren ließen. Später gesellten sich auch Tilo und Anne an ihren Merchandise Stand und signierten alles, was die Fans mit Autogramm versehen haben wollten. Auch hier waren natürlich gemeinsame Fotos möglich.

Lacrimosa 03

Ich weiß nicht mehr, wessen Augen mehr strahlten bei so viel Nähe der beiden Bands und ihren Fans. Doch hier war auch irgendwann Ende und ich machte mich dann gegen halb eins auf meinen Heimweg. Wer noch nicht auf einem Konzert war von Canterra und Lacrimosa, sollte unbedingt mal hingehen und die Musik genießen!

 

Eure Luna ^v^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.