Vampire und deren Mythos

Vampire und VampyreGothics

SAMSUNGNachdem ich gestern auf einem Mittelaltermarkt war und diverse Schätzchen gefunden habe, um mein Vampirleben aufzuforsten, dachte ich, ich schreibe heute ein wenig über die VampyreGothics oder Vampyre. Ich denke, ich zähle mich dazu, auch wenn ich nicht unbedingt darauf stehe, ewig zu leben. Und Blutwurst ist lecker, aber als einzige Nahrung ist Blut vielleicht ein wenig einseitig. Viel kann ich ja nach meiner OP ohnehin nicht mehr essen, aber nur diese Nahrung… naja. Aber ich würde mir sehr wünschen, einem netten Vampir zu begegnen, damit ich ihn mal ausfragen kann. Und ich möchte wissen, welche Mythen wirklich stimmen, welche purer Unsinn sind und welche absichtlich falsch verbreitet werden. Und ich hoffe sehr, sehr stark, dass das alberne in der Sonne glitzern tatsächlich blanker Unsinn ist.

 

Das brauche ich nicht, damit ein Vampir ein Vampir ist. Hmmmm… naja, vielleicht bin ich durch mein Alter bedingt ein ‚Anne-Rice-Vampirfan‘, denn diese Sorte ist mir die liebste. Ich habe übrigens meine Vampirromane durchgezählt und festgestellt, dass über 450 Stück davon in gedruckter Form in meinem Schlafzimmerregal stehen… ihr seht also, was meine Lieblinge sind ;).  Dabei sind die E-Books noch nicht einmal miterfasst, ich schätze mal, so an die 250 dümpeln noch in meinem Reader. Sollte ich wirklich auch mal zählen… Ach ja, falls ein Vampir das hier liest und mich gerne mal treffen möchte, schreibe mir doch mal! Würde mich freuen.

 

Also, werden wir uns mal meiner Spezies zuwenden. Viele Gothics sind in der Kultur der Vampire oder Vampyre interessiert. (Wobei die wirklichen TRUE Vampire die Vampyre sind… aber ihr kennt das ja… diese TRUE / UNTRUE Diskussionen auch aus unserer Szene…). Um es kurz zu machen, Vampirismus und die Gothic Kultur gehören zusammen wie Wermut und Wodka. Wegen der vielen romantischen Assoziationen des Images der Vampire / Vampyre ist es nur natürlich, dass man es in die gotische Kultur hineinbringt. VampyreGothics repräsentieren also die rätselhaften und unbekannten sexuellen Aspekte der menschlichen Natur, welche die Dunkle Kultur im Gesamten durch Stil, Musik und andere Kunstformen vertieft.

 

Einige lieben es, ihre Liebe zu dem Vampirismus durch die Kleidung auszudrücken. So ist ihre Kleidung von der Renaissance oder Viktorianischer Zeit geprägt, das heißt Spitzen an den Handgelenken, Samt, lange Jacketts, Gehröcke und natürlich: Fangzähne. Jene, die sehr tief in dieser Kultur leben gehen sogar weiter, als Plastikfänge oder Porzellanaufsätze, sie feilen sich die Eckzähne spitz. Viele Individuen der Gothic Szene bewundern die Dunklen Mysterien, die die Wesen der Nacht umgibt, manche bezeichnen sich auch selbst als Vampyre oder bezeichnen sich als das Gegenteil. Ich denke, ich gehe auf das Thema „Vampire“ in einer anderen Folge mal näher ein.

 

Musikalische Vorlieben der VampyreGothics sind gewöhnlich Metall- oder Industrial-Musik, oder alles, was das Thema Vampire beinhaltet. Das kann ich bestätigen. Es reicht von den Gruppen 69 Eyes (die Helsinki-Vampire) & Blutengel (grins), das Musical „Tanz der Vampire“ bis hin zu einzelnen Titeln: Lost in Desire- Vampires, Mark’Oh – Your Love, Lord Of The Lost – Blood for Blood, SoKo Friedhof – Blutsauger , Schwarzer Engel – Blutrote Symphonie, 6.6.6. feat. Angel of Night – Vampyr, Blutzukker – V wie Vampir, Annie Lennox – Lovesong for a Vampire… und noch viele viele mehr.

 

Ich wünsche euch heute einen schattigen Tag, verbrennt nicht und wenn ihr euch noch nicht in meinen Beschreibungen gefunden habt, folgt demnächst ein weiterer Teil der GothicTypen.

Eure vampirische Luna



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.