Wellness für Gothics?

Von Ottmar Zieher, München - Ansichtskarte von 1927, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17649813
Nach einem Moorbad – Von Ottmar Zieher, München – Ansichtskarte von 1927

So, nachdem heute zweierlei passiert ist – Frühlingsanfang und eine kaputte Garage – kam ich auf den Gedanken, dass ich mir heute was Gutes tun muss. Diese kaputte Garage ist ein Grund zum ärgern, ich hab nämlich unten auf einem Doppelparker mein Auto und kann es nun nicht mehr rausholen. Das wirft alle Pläne mit dem Ausflug für die Kinder um, wollte auch neue CDs auf den Stick im Auto packen (komm ja nicht dran *grummel* ).

 

Also nutze ich den Frühlingsanfang und mach was zur Entspannung. Dann sieht man mir vielleicht den Stress nicht mehr so an und ich kann meinen Frust in eine positive Richtung schubsen.

 

Was könnte Goth also tun, wenn er oder sie sich entspannen möchte? Dem Klischee nach sollte ich jetzt mit einer Flasche Rotwein auf den Friedhof stapfen und dort (natürlich im Schatten, denn Sonne ist ja bäh bäh) über die Traurigkeit und Gemeinheit des Lebens sinnieren. Wahlweise kann ich dazu mit Kerzen auch im Keller hocken.

 

Ihr werdet mir sicher recht geben, Sonntags am Friedhof mit Wein ist kein Vergnügen (davon abgesehen, daß ich diese sterilen Reihengräber optisch nicht so schön finde, wild und verwildert ist schöner) und könnte evtl. die örtlichen Ordnungshüter auf den Plan rufen. Hat schon seinen Grund, warum wir Gothics eher in der Dämmerung unterwegs sind, oder ohne Alkohol am Friedhof auflaufen.

 

Und in meinem Keller ist bis zum nächsten Sperrmüll Chaos und damit Sperrgebiet, was auch nicht zu verachten ist, denn da unten ist es saukalt. Der März ist mir ohnehin bisher viel zu kalt. Wird Zeit, daß es Frühjahr wird… ach ja… da war ja was heute 😉  .

 

IMG_20160313_143226
Hähnchenbrust mit Tomaten-Paprika-Sahne-Sauce mit schwarzem Reis und Lauchgemüse

Was können Gothics also nun machen, um ein wenig Wellness zu erfahren? Sind das andere Sachen, als die, die Stinos machen? Also, anderes, als mit einer dicken Crememaske im Gesicht in eine Badewanne packen, dort lesen und dann von einem netten (ungestressten Partner) den Rücken massiert zu bekommen? Was macht Goth dann, wenn kein Partner da ist?

 

Oder sind das „merkwürdige“ Zutaten, die sowas ziemlich schaurig gestalten, weil schwarze Kosmetik „gotischer“ ist? Oder gruselige Zutaten (wie z.B. Eigenblut) das ganze vom „Stino zum Goth“ schubsen? Oder muss es 100% Bio / Öko / Vegan sein, damit es „uns“ entspannt? Darf es dann nur Yoga sein? Oder die Rammstein-Therapie (*räusper* das ist meine Erfindung: Man nehme eine recht krasse Musik, die man sonst nicht nicht anhört, also nix romantisches, und lege sie LAUT in den CD Player ein. Bei mir war es nach einem stressigen Arbeitstag gerne mal Rammstein und dann mitsingen, mitsingen, mitsingen), wahlweise auch Arch Enemy, Suicide Silence

 

Was ist also, das uns dann entspannen und schön machen kann? Ihr könnt also handelsübliche Pflegeprodukte nehmen, wenn sie natürlich einen tollen Namen haben (wie „Königin der Nacht“ – Badesalz), dann sind sie nicht besser, schmeicheln aber dem Ego. Oder ihr nehmt die „exotischen“ Produkte, die neuerdings angeboten werden. Schwarzes Shampoo, schwarze Zahncreme usw. wobei ich da befürchte, dass es nicht besser ist, sondern nur anders und sich dann nur einer besser fühlt: der Hersteller, der das Extra Geld, weil teurer als „normal“, verdient.

Schwarze Zahncreme
Schwarze Zahncreme

 

Wer es natürlich ganz abgefahren mag, kann auch die exotischsten Behandlungen durchführen, wobei ein Moorbad sicher auch sehr gotisch ist, wer will sich nicht wie eine Moorleiche fühlen *zwinker* ? Oder die „Vampir-Blut-Behandlung“ bei der man Eigenblut auf das Gesicht bekommt, damit kleine Falten weggebügelt (Öhm, ja) werden und die Haut frischer und straffer aussieht (röter wird sie auf jeden Fall). Neuerdings gibt es auch schleimige Schnecken, die nach einer Gurkenbehandlung eine Weile über das Gesicht krabbeln.

 

Tja, was soll ich dazu sagen? Eigentlich nur: Will ich sowas wirklich? Oder kann ich mich nicht mit einer Tasse Tee, ein paar Pralinen und einem guten (Horror)Buch besser entspannen? Oder mit einem tollen (Grusel)Film? Oder mit guten Freunden den Tag verbringen (ich war – inzwischen ist es halb 11) mit Freunden unterwegs (wurde abgeholt, was ein Service!), wir haben dann lecker gekocht und gegessen und einen schönen Film angeguckt… und nach dem Ärger heute, konnte ich über den kalten Start in den Frühling hinwegsehen und hatte einen entspannten Tag.

 

Wünsch euch was, gruftige Grüße

Luna ^v^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.