Zombiewalk Frankfurt 2016

KODAK Digital Still Camera
Styling 🙂

 

„Achtung, Achtung. Dies ist eine Durchsage der Umbrella Corporation. Es kam zu einem unkontrollierten Ausbruch des H2 Virus. Bitte gehen Sie nach Hause und schließen Sie alle Fenster und Türen. Don’t Panic!“

Der Zombiewalk in Frankfurt begann am Hauptbahnhof. Von den Bahnbeamten erst kritisch und dann amüsiert beobachtet, sammelten sich nach und nach hunderte von Zombies. Die unterschiedlichsten Verwesungsgrade konnte man sehen.

 

Erstaunlicherweise haben sich auch sehr viele Bräute bei ihrer Hochzeit in Zombies verwandelt. (Das gab mir später zu denken, als zig Jungesellinnen-Abschiede unsere Wege kreuzten… ein Zusammenhang? Die Illuminaten? Man weiß es nicht… 😉 ).

 

Ärzte und OP Angestellten versuchten noch zu retten, was zu retten war, aber selbst gegen Zombie-Jack-Sparrow hatten sie keine Chance.

 

Viele Menschen nutzten die Wartezeit, um sich gemeinsam mit den Zombies ablichten zu lassen, selbst die Touristen, erst erstaunt die Untoten beäugt, dann aber baten auch sie um ein gemeinsames Foto.

 

Schließlich zog der Zombietroß los, über die Straßen bis zur Zeil, von dort zum Römer und dann über die Schirn wieder zurück zur Hauptwache, Taunusanlage und zurück zum Hauptbahnhof. Am Brunnen an der Zeil legten HipHopper mittendrin Michael Jacksons „Thriller“ auf, was alle Zombies zu einer spontanen Performance einlud.

Captain (soviel Zeit muß sein) Jack Sparrow
Captain (soviel Zeit muß sein) Jack Sparrow

Dabei blieben sie auch sonst ihrer Rolle treu, schlichen sich an Restaurantbesucher an, drückten ihre Nasen an die Schaufenster der Geschäfte und kreisten die Autofahrer ein. Und die „Stinos“ spielten auch brav mit, nach einer Schrecksekunde lachten sie so sehr, daß man selbst als Zombie seinen irren, unbewegten Gesichtsausdruck verlor.

 

Ach ja, ein „Superstar-Casting“-Zelt wurde von dem Untoten verschont, anscheinend war da zu wenig Gehirn zu finden 😉 .

 

Gegen 21 Uhr war dann der Walk zu Ende und die Zombies stärkten sich erst in diversen Schnellfreßtempeln und fielen dann in die Nachtclubs ein. Wir waren im Final Destination, das extra eine „After-Zombie-Walk-Party“ veranstaltete, und feierten. (Ich persönlich bedauerte meine glühenden Füße…).

 

Es war eine wahnsinnig tolle Veranstaltung, die ruhig und friedlich ablief. Zufälligerweise trafen wir auf dem Heimweg einen Streifenwagen der Polizei, die wir mit der Bitte nach Gehirn erst zum Lachen gebracht haben, und die sich dann bei uns erkundigt haben, was das heute gewesen war (die hatten nämlich ein paar Mal unseren Walk an dem Abend gekreuzt). Die Veranstalter und Teilnehmer wurden sehr gelobt (auch von den Zuschauern, die z.B. in den Geschäften und Restaurants arbeiteten), daß alles sehr lustig und friedlich gewesen sei.

After Walk Party
After Walk Party

Also, der Zombiewalk 2017 steht bei mir schon wieder auf dem Terminkalender. Macht doch mal mit!

 

Gruftige Grüße

eure Luna ^v^

 

 

 

 

 

Hier die Gallery…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.