Der Fluch des Drachen – Ein Fantastical von Corvus Corax und Markus Heitz

Was ist ein Fantastical? Es ist die Zusammenführung von Fantasie und Musical, ja es klappt auch wenn es im ersten Moment komisch klingt.

Es wird die Geschichte des Schmiedes Adamas erzählt. Er hatte es nie leicht in seinem Leben wegen einer Besonderheit, die nicht sofort auffällt. Immer wieder wird er vertrieben, wenn jemandem seine Fähigkeiten auffallen. Obwohl man mit ihm wie mit einem Aussätzigen umgeht bleibt er immer hilfsbereit. So lernt er auch einen Repräsentanten eines anderen Landes kennen, der sofort erkennt, was Adamas ist und welche Möglichkeiten ihm dabei offen stehen.

Es spielt in der Epoche des Mittelalters, wo alles Unerklärliche Angst macht und Menschen sowie Tiere wegen angeblicher Hexerei verbrannt werden. Wie eine Robe zum Beispiel. Im Laufe der Geschichte lernt er verschiedenste Personen kennen, denen er hilft oder die ihm helfen, die Ihm wohlgesonnen sind, aber auch solche die es nicht sind. Außerdem werden ihm endlich die Gründe für seine Fähigkeiten zuteil und mit Aufzeigen dieser beginnt die Geschichte.

Thematisch handelt es auch von Liebe, Verrat, Zauberei, Ritter, Könige, Prinzessinnen, Hofdamen und wie der Name es schon sagt von Drachen.

So spielte es sich in meinen Gedanken ab:

Beim Hören des Intros der ersten CD entsteht vor meinem inneren Auge schon ein Bild, das mich in ein Theater des Mittelalters versetzt. Wir haben einen Erzähler (Johannes Steck) und die Musikanten, die das Stück untermalen.

Ein Raum, dunkel, mit Kohlepfannen minimal erhellt. Ein Erzähler, an einem mit Kerzen beleuchtetem Pult, das ihm etwas Dämonisches verleiht. Er beginnt zu erzählen und die Protagonisten erscheinen auf der Bühne und beginnen ihre Handlung, die der Erzähler ihnen vorgibt.

Sobald der Erzähler verstummt, ertönt Musik und beschreibt durch Gesang und Rhythmus die Gefühle oder Gedanken und Wünsche der Protagonisten. Ich folge gespannt der Geschichte und freue mich schon auf den nächsten Akt. Ich wurde richtig tief in das Fantastical hineingezogen.

Für den Gesang konnten Alea, der Bescheidene (Saltatio Mortis), Holly Loose (Letzte Instanz), Ji-In Cho (Krypteria, And Then She Came), Birgit Ines Muggenthaler-Schmack (Schandmaul) sowie Maxi Kerber (Musical Sängerin: die Betties) gewonnen werden. Auch gehören Faun in kompletter Besetzung dazu sowie Katja Moslehner (ehemals Faun). Story und Texte sind von Markus Heitz (Die Zwerge), die Musik stmmt von Corvus Corax.

Als Produzenten wurden die musicalerfahrenen Produzenten Ingo Politz und Marcus Gorstein gewonnen sowie als Erzähler den erfahrenen Schauspieler Johannes Stecke.

Ab dem 28.Juli 2017 gibt es u. a. bei Amazon 2 Versionen:
1. 3 CD Version 2 enthalten das gesamte Hörbuch die dritte beinhaltet die kompletten Songs
2. 1 Musik CD

Natürlich kommt dieses Fantastical auch auf die Bühne. Die ersten Live Daten gibt es auch:

07.12.2017 Hannover Theater am Aegi
08.12.2017 Erfurt Alte Oper Erfurt
09.12.2017 Dresden Alter Schlachhof
10.12.2017 Leipzig Haus Leipzig
29.12.2017 Augsburg Kongress am PARK Augsburg
22.02.2018 Würzburg Posthalle
23.02.2018 Neunkirchen /Saar Neue Gebläsehalle Neunkirchen
24.02.2018 Düsseldorf Capitol Theater
25.02.2018 Wacken Winter Nights
02.03.2018 Soest Stadthalle

Euer Assassin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.