Buchmesse in Hofheim Wallau

Ich war sehr gespannt, was mich an diesem Sonntagvormittag erwarten würde. Groß, dachte ich mir, würde die Messe nicht sein. Nicht so gigantisch, wie die Frankfurter Buchmesse, die jedes Jahr in der Messe Frankfurt veranstaltet wird.

Natürlich würden keine Internationalen Verlage kommen, die „großen“ Riesen vermutlich auch nicht und dann auch keine Cos-Player und andere Artfremde, die in den letzten Jahren vermehrt dort waren. Nicht falsch verstehen, ich mag das bunte Volk, das sich mit Büchern, Mangas und dem Allerlei um Bücher herum dort trifft.

Aber so wirklich mit den Autoren sprechen, in Ruhe Bücher anlesen und so den Schreiberlingen ein Feedback geben – das geht auf der FBM nicht wirklich.

Letztes Jahr war ich schon statt der FBM auf der BuCon in Dreieich und habe die Atmosphäre genossen (wenngleich diese wieder wie eine Schülerveranstaltung in einer Sporthalle gewirkt haben könnte). Es war dort auch entspannend und spannend. Und jede Menge Lesestoff in meiner bevorzugten Sparte: Fantasy.

Gut, ich schnappte mir also zwei Begleiterinnen und fuhr zu der Messe. Sehr schön, daß direkt VOR der Halle ein großer Parkplatz war und man bequem und kostenfrei seinen Wagen abstellen konnte. Und ich konnte dort auch gleich das Dienstfahrzeug der bafmw (das Bundesamt für magische Wesen) erspähen… das fing ja gut an.

Der Eintritt von 5 Euro war auch erschwinglich (ich hatte netterweise eine Eintrittkarte bei der lieben Elisabeth Mecklenburg – einer der ausstellenden Autorinnen – gewonnen und durfte also gratis kommen).

Die Halle selbst war groß, geräumig und gut klimatisiert. Was an dem Tag gut war, hatten wir es doch draußen recht heiß. Die Stände hübsch dekoriert und die Autoren mit gespannten Gesichtern auf ihre Leser wartend.

Leider – und das muß ich sagen – war die Planung der Messe unglücklich wegen dem Termin. Es war auf einen ungünstigen Zeitpunkt gelegt: Der Hessentag ein paar Kilometer entfernt tat das eine und das warme sonnige Wetter das andere: Es waren wenig Besucher an dem Tag in der Halle.

Aber, die, die kamen, hatten sicher ihren Spaß. Man konnte viele kleine Verlage und Selfpublisher anschauen. Sozusagen Bücher, die in der Thematik am Mainstream vorbeikratzen oder aus sonstigen Gründen ohne Megaverlag im Rücken auf Amazon mal schnell weggeklickt werden, weil sie niemand kennt. Und das ist schade, denn diese Bücher sind manchmal qualitativ besser, als der mega gehypte Kram woanders.

Hier konnte man wirklich dicke Heftchen mitnehmen, in denen Leseproben abgedruckt waren. Es gab auch die Möglichkeit, sich hinzusetzen und die Bücher direkt in die Hand zu nehmen. Wirklich (ohne drängelndem Verlagsmitarbeiter im Nacken) die Bücher anlesen. Natürlich auch gleich mit dem Autor diskutieren, was einem an den Protagonisten gefällt – oder mißfällt.

Es gab Goodies, die auch die Selfpublisher in liebevoller Arbeit gestaltet hatten: Buttons mit Bildern der Protagonisten, Schmuck zu den Büchern, Lesezeichen, Postkarten… und jede Menge süßer Knabberkram. Mit einem Zaubertrank lockten die Damen um Fiona Schwarz und ein paar Spielkarten zu der nordischen Mythologie gab es von einer anderen Autorin.

Und… die Autoren nahmen sich die Zeit und boten Lesungen an. Wenn man also eine Weile mal die Geschichten so vorgelesen haben möchte, wie sich der Autor diese im Kopf vorliest, während er seine Worte aufs Papier bringt (oder in seine Tastatur hackt…), dann konnte man das auch.

Ich muß sagen, den netten Kaffee (und ein gemeinsames Essen) mit seinem (neuen) Lieblingsautor in der Kantine (wobei es eher eine Art Restaurant ist) möchte man nach diesem Erlebnis nicht mehr missen – und das wäre nie auf der FBM gegangen.

Alles in Allem, ich bin mit einem neuen Buch (Wünsche, Träume und Ziele realisieren von Elisabeth Mecklenburg) und einer hübschen Tasse der bafmw, die mal eben aufklärt, daß ich nur noch politisch korrektes Blut veganer Junglandwirte in Offenstall- und Freilandhaltung aus der Eifel zu mir nehme und jeder Menge Inspiration und Leseproben wieder nach Hause gestiefelt.

Nächstes Jahr soll die Messe wieder (um den 11.6.2018) stattfinden (es ist natürlich schwer, das erste Mal eine neue Veranstaltungsreihe zu etablieren) und dann werde ich wieder Gast sein. Für mich hat es sich gelohnt. Auf jeden Fall.

 

Eure Luna ^v^

EventUpdate: Tourtermine Eisbrecher + Welle:Erdball

EISBRECHER
www.eis-brecher.com
www.facebook.com/eisbrecher
24. 06. 2017 Abendberg (D) | Burg Abendberg @ Feuertanz Festival
01. 07. 2017 Paderborn (D) | Schloß – & Auenpark @ RockAir Festival 
08. 07. 2017 Ulm (D) | Ratiopharm Arena @ Volle Kraft Voraus Festival 
23. 07. 2017 Köln (D) | Tanzbrunnen @ Amphi Festival
29. 09. 2017 Oberhausen (D) | Turbinenhalle 1* 
30. 09. 2017 Hamburg (D) | Mehr! Theater *
01. 10. 2017 Wiesbaden (D) | Schlachthof *
02. 10. 2017 Stuttgart (D) | Liederhalle *
03. 10. 2017 München (D) | Zenith*
05. 10. 2017 Wien (A) | Gasometer*
06. 10. 2017 Dresden (D) | Alter Schlachthof*
07. 10. 2017 Leipzig (D) | Haus Auensee*
08. 10. 2017 Berlin (D) | Columbiahalle*
10. 10. 2017 Saarbrücken (D) | Garage*
11. 10. 2017 Zürich (CH) | X-tra Limmathaus*
13. 10. 2017 Eindhoven (NL) | De Effenaar*
14. 10. 2017 Paris (F) | Le Trabendo*
15. 12. 2017 Augsburg (D) | Spectrum @ Adventssingen (AUSVERKAUFT!)
Infos unter: www.eisland-entertainment.de
Tickets unter: www.eislandshop.de
*präsentiert von: EMP, METAL HAMMER, SONIC SEDUCER, MUSIX, BADLY
PIRANHA, SLAM MAGAZIN, ROCKANTENNE (+Special Guest: UNZUCHT)
EISBRECHER & FREUNDE
VOLLE KRAFT VORAUS FESTIVAL 2017
EISBRECHER | WELLE:ERDBALL | LORD OF THE LOST
UNZUCHT | AND THEN SHE CAME
+ 2 WEITERE KÜNSTLER IN VORBEREITUNG!
08. 07. 2017 Ulm (D) | Ratiopharm Arena
Infos unter: www.eisland-entertainment.de
Tickets unter: www.eislandshop.de
präsentiert von: EMP, SONIC SEDUCER, BADLY, ROCKANTENNE

WELLE:ERDBALL
www.welle-erdball.info
www.facebook.com/welleerdball
18. 02. 2017 Leipzig (D) | Stadtbad @ E-only Festival
28. 04. 2017 Oberhausen (D) | Kulttempel*
29. 04. 2017 Bremen (D) | Tivoli*
30. 04. 2017 Berlin (D) | SO 36*
01. 05. 2017 Hannover (D) | Musikzentrum*
05. 05. 2017 Magedeburg (D) | Factory*
06. 05. 2017 Wiesbaden (D) | Schlachthof*
11. 05. 2017 Nürnberg (D) | Hirsch*
12. 05. 2017 Erfurt (D) | From Hell*
13. 05. 2017 Dresden (D) | Reithalle – Strasse E*
19. 05. 2017 Rostock (D) | MAU Club*
20. 05. 2017 Flensburg (D) | Roxy*
25. 05. 2017 München (D) | Theaterfabrik*
26. 05. 2017 Wien (A) | Szene*
27. 05. 2017 Mannheim (D) | MS Connexion Complex*
08. 07. 2017 Ulm (D) | Ratiopharm Arena @ Volle Kraft Voraus Festival
Infos unter: www.eisland-entertainment.de
Tickets unter: www.eislandshop.de
*präsentiert von: SONIC SEDUCER (+Special Guest: THE SEXORCIST)

EISBRECHER – PRESSEINFORMATION
+++Augsburger „Adventssingen 2017“ innerhalb von einer Stunde ausverkauft!+++ab 27. Februar startet Alex´ neue TV-Sendung „Goldtimer“ auf DMAX+++

Bevor es im Herbst auf große „Sturmfahrt“ geht, wühlt EISBRECHER-Kult-Frontmann Alex Wesselsky noch die Gewässer von Deutschlands TV-Landschaft auf: am 27. Februar startet das neue DMAX-Format „Goldtimer“ mit ihm als Moderator. Darin dreht sich alles ums Thema Traumautos aus vergangenen Jahrzehnten.

A propos „vergangen“: Vorbei ist die Chance für all diejenigen, die noch Tickets fürs Adventssingen am 15. Dezember im Augsburger Spectrum haben wollten: innerhalb von nur einer Stunde waren alle 700 Tickets vergriffen. Der Vorverkauf für die „Sturmfahrt“ Tour und das Eisbrecher & Freunde – „Volle Kraft Voraus“ Festival am 08. Juli in Ulm / Ratiopharm Arena ist hingegen in vollem Gang.

In der DMAX-Sendung „Goldtimer – Wertanlage mit PS“ hilft Alex Wesselsky investitionsfreudigen KFZ-Fans bei der Suche nach ihrem ganz persönlichem „Goldtimer“ – ab 27. Februar 2017, immer montags um 20:15 Uhr, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf DMAX.

Ein gut erhaltener Golf der ersten Generation, die „Ente“ aus seligen Studentenzeiten oder ein 911er Porsche der wilden 70er: Die Oldtimerpreise legten 2015 laut dem Verband der Automobilindustrie im Schnitt um 5,6 Prozent zu. Dabei liegen die Spitzenwerte weitaus höher. Wer auf das richtige Auto setzt, kann in wenigen Jahren ordentliche Renditen erzielen. So steigerte sich beispielsweise ein Golf GTI von 1976, den man noch vor drei Jahren für ca. 7.000 € kaufen konnte, auf heute über 20.000 €. „Wir suchen die Klassiker, und jene, die es bald sein werden. Oldtimer-Experte Christoph Hecken und ich sind eine Mischung aus Stil- und Investitionsberater, und versuchen gleichzeitig, durch gezielte Analyse und unseren Instinkt die geeignetsten Modelle zu finden“, verrät Moderator Alex Wesselsky. „Wertsteigerungspotential steht dabei an erster Stelle. Wir bringen die ‚Goldtimer‘-Wünsche unserer Protagonisten mit der aktuellen Marktrealität in Einklang – das ist manchmal schmerzhaft, oftmals knifflig, immer spannend und vor allem: echt echt!“ Egal ob ehemalige Tennishalle, Industriegebäude in der Großstadt oder verlassener Supermarkt auf dem Land – die Garagen der „Goldtimer“ sind so vielfältig wie die Schätze selbst. Bei der Suche legte das Team der ausführenden Produktionsfirma Maximus Film über 40.000 Kilometer zurück. Entstanden sind dabei insgesamt vier Episoden, in denen jeweils ein Kandidat am Ende die Qual der Wahl hat.

Im Sommer 2017 wird ein neues EISBRECHER Studioalbum erscheinen – der Nachfolger zum bislang erfolgreichsten Werk „Schock“. In diesem Jahr erhielt die Band eine Goldauszeichnung dafür, ebenso für das Vorgängeralbum „Die Hölle Muss Warten“. Beide Alben stiegen auf #2 in die deutschen Media Control Albumcharts ein. Insgesamt 33 Wochen hielt sich „Schock“ darin und belegte eine Top 50 Platzierung in den Jahrescharts 2016.

Auf bald
Eure BlackRose

Stoneman und Root4 im Nachtleben in Frankfurt – 13.11.2016

An diesem Sonntag Abend gaben die Schweizer Stoneman und die Frankfurter Root4 als Support ihr Konzert. Was gibt es besseres an einem grauen Novembertag in einer gemütlichen Club-Atmosphäre guter Musik zu lauschen?

Fast pünktlich öffneten sich die Tore zum Nachtleben und massig Fans kamen. Während ich mich noch zu dem Zeitpunkt fragte, ob es einen Support gibt oder ob die Schweizer gleich loslegen würden, sah ich auf dem Tourplakat das Logo der Band Root4. Liebe Veranstalter, schreibt das doch bitte in Zukunft größer drauf! Ein kleines silberfarbenes Logo auf dem in Schwarzweiß gehaltenem Poster von Stoneman ist leicht zu übersehen.

Umso erfreuter war ich also, Root4 zu erleben. Die sympathische Band aus Frankfurt hatte da richtig Heimspiel und die Fans sangen und tanzten angeheizt von Hauke und Chris begeistert mit. Zwischendurch scherzte Hauke sogar, dass ein wirklich wirklich enthusiastischer Fan eine CD geschenkt bekommen sollte.

Sehr erfreut legten die Gäste dann noch eine Schippe drauf. Das Set war abwechslungsreich, mal mit englischen Songtexten, dann auch wieder deutschsprachig angelegt. Bei „Eisbär“ kam mir Dauerfrostbeule wirklich die Gänsehaut auf den Armen. Melancholischer und auch fetziger Future Pop mit nachdenklichen und anheizenden Texten. Und die durchweg tanzbare elektronische Musik zeigt, dass die Band ihren beim UBANCO gewonnenen 2. Platz zu Recht einnimmt.

KODAK Digital Still Camera

So minimalistisch das Duo auch erscheint (Chris am Mischpult und Hauke singt), die Show kann sich sehen lassen, zumal beide stets im Kontakt zum Publikum waren. Wirklich sehr empfehlenswert und auch in der Club-Atmosphäre des Nachtlebens angenehm. Schade, dass irgendwann alle Songs gespielt waren und sie die Bühne räumen mussten.

KODAK Digital Still CameraDann kam das Intro der Stoneman: Das Boot! Und gespannt blickten alle auf die dunkle Bühne. Sofort begann Mikki mit dem Kofferlied (mein liebstes von der neuen CD „Steine“) und wechselte auch immer wieder mit Stücken des Vorgängeralbums „Goldmarie“.

Dazu gab es dann auch einen Schuss aus den mysteriösen Röhren, die an der Bühne angebracht waren. Gesehen hatten wir sie alle schon vor Beginn und gerätselt. Goldflitter passend zum Song. Überhaupt fuhren die Jungs großes Kino auf: Auf TV Screens im Hintergrund sah man Videoausschnitte und Einspieler passend zu den Songs.

Immer in Bewegung gaben Dee und Y auf den Boxen alles, Rico tobte sich am Schlagzeug aus und Mikki flirtete gekonnt mit dem Publikum. Und das konnte allen Steinmännern sehr nahe kommen, denn die Bühne befindet sich quasi auf Augenhöhe mit den Fans.

KODAK Digital Still Camera

Beim „Liebeslied“ markierte Mikki Chixx bequem die erste Reihe der Zuschauer mit einem weißen Punkt auf der Stirne, jenen, den er auch selbst trug. Infiziert durch die Liebe ;). Ab und an „flüchteten“ die Bandmitglieder vor ihrem Frontmann, um dann wieder mit anderen Requisiten aufzutauchen.

Irgendwann neigte sich dann auch das Konzert dem Ende zu und Dee spielte auf dem Keyboard mit Mikki zusammen das Stück: Mein Geheimnis. „Mit einem netten Gruß an die USA.“ Eine ausgewogene Mischung aus „alt“ und „neu“ führte dann zum letzten, sechzehnten Song des Abends: Freundlich sein.

KODAK Digital Still CameraAls dann langsam alle am Merchandise Stand CDs, Poster, Shirts usw. erworben und signieren ließen, konnten wir auch noch persönliche Worte mit den Bands wechseln. Und natürlich auch Fotos schießen. Diese Nacht war unvergesslich und nachdem gegen 24 Uhr dann die allerletzten langsam aus dem Nachtleben herauspurzelten, verließ ich auch die Location.

Wie schon öfters bemerkt, ich schätze es sehr, wenn man nach einem Konzert noch genug Zeit hat, ein wenig mit den Bands zu quatschen und niemand wegen Abbau hektisch herausgefegt wird. Ich habe mich sehr gefreut, mal wieder mit Rico, Mikki, Dee und Y zu reden und ich freute mich auch sehr, Root4 – Chris und Hauke – näher kennenlernen zu dürfen. (So erfuhr ich von Hauke, dass es im nächsten Jahr ein neues Album geben soll. Also, Augen und Ohren aufhalten!)

Auf ein baldiges Wiedersehen und weiterhin viel Spaß auf der Tour.

Daten für Stoneman plus Root4:

16.11.2016 Hannover, Lux

17.11.2016 Leipzig, Hellraiser

18.11.2016 Hamburg, Logo

19.11.2016 Bochum, Rockpalast

20.11.2016 Berlin, Musik und Frieden

 

Eure Luna ^v^

Gallery (jedes Bild ist anklickbar):

 

And One + Beyond Obsession – am 23.10.2016 in der Batschkapp Frankfurt

And OneMich zog es am Sonntag 23.10.2016 wieder mal in die Batschkapp Frankfurt für ein wunderbares Konzert von And One und Beyond Obsession. And One hat es dieses Mal unter dem Motto „Best of & neue Songs“ gestellt und ich war gespannt, was mich erwartet. Ich hatte die Band um Steve Naghavi bisher noch nicht live erlebt und war positiv überrascht.

Zur Location selbst gibt es nicht viel zu sagen, lediglich dass es dies eine Institution in Frankfurt ist. Es gibt sie bereits seit 1976 und im Jahre 2014 wurde in ein größeres Gebäude innerhalb Frankfurts umgezogen. Im Gegensatz zum Konzert im Dezember 2015 war es diesmal aber nicht so voll, sodass ich und viele andere Besucher noch sehr gut Platz zum Tanzen hatten.

Das gleiche galt auch für den Fotograben. Denn dort waren bei Beyond Obsession nur 2 Fotogafen inkl. meiner Wenigkeit und bei And One waren es dann auch nur 2 mehr. So hatten wir ausreichend Platz, die jeweilige Band gut in Szene zu setzen. Was ich auch wunderbar fand, war die Tatsache, dass wir insgesamt 5 Songs Zeit hatten, unsere Fotos zu schießen. Ich bin es eigentlich gewöhnt 1 – max. 3 Lieder für Schnappschüsse zu bekommen, darum fand ich die Regelung an diesem Abend große klasse. Aber ich stellte fest, dass ich mal wieder meinen Gehörschutz vergessen hatte. So musste ich diesen Abend ohne auskommen.

Beyond ObsessionEs ging dann auch pünktlich um 19 Uhr mit Beyond Obsession los, die ich bereits auf dem Amphi Festival dieses Jahr bestaunen durfte. Ihr erstes Lied war dann auch gleich ihre Debütsingle „On my Way“ aus dem Jahre 2012. Es folgten u. a. „Moment of Truth“, „Ghost Pictures“, „Lie after Lie“ und „Tokio Underground“. Bei Sänger Nils Upahl wunderte es mich bei dem Lied „Memories Fade“, dass er sogar eine E-Gitarre dazu spielte. Nach nur 45 Min. Spielzeit war es leider schon wieder vorbei und die beiden mussten die Bühne verlassen.

Nach nur 15 Min Umbauphase war dann auch And One pünktlich auf der Bühne und Steve und seine Mannen begannen auch gleich mit dem Lied „Für“. Danach „beschwerte“ er sich beim Publikum, dass er schon wieder den Gürtel enger machen musste, damit seine Hose nicht mehr rutsch. So sorgte er gleich für den ersten Lacher. Danach ging es auch gleich mit dem Cover „Timekiller“ weiter. Diese Setliste hatte es wirklich in sich, denn And One spielen insgesamt 29 Songs wie „Metalhammer“, „Back Home“, „Krieger“, „Dead Planet“, „Deutschmaschine“, „Steine sind Steine“ und „Traumfrau“. Bei einigen Liedern wie z. B. „Dead Planet“ steuerte auch Joke Jay seine Stimme bei sowie Rick Schah beim Lied „Somebody Song“.

Für einen weiteren Lacher sorgte Steve, als er den Geburtstagssong auf dem Keyboard spielte und danach auch noch die Fans mit einbezog. Gerichtet war dieser Song an Joke Jay, der danach nur sagte: „Ihr glaubt auch alles!“. Da ich sein Geburtstag nicht kenne, weiß ich jetzt nicht, ob es nur zur Unterhaltung diente oder wirklich ernst gemeint war. Es war trotzdem sehr amüsant.

Joke JayZu Steve muss ich wirklich sagen, dass er eine richtige Rampensau ist. Er feierte und tanzte auf der Bühne und hatte sichtlich Spaß, seine Fans zu animieren, die ebenfalls bereitwillig mitmachten. Die Energie hätte ich auch gern ab und zu.

Wie es so will, war auch diese Show nach fast 2,5 Std. vorbei und mein Chauffeur wartete bereits vor der Tür auf mich. Mein Fazit des Abends ist ein sehr guter, denn auch ich hatte richtig Spaß. Trotz meiner Kamera um den Hals tanzte auch ich ein wenig.

In diesem Sinne
Auf bald
Eure BlackRose

Stirbt die Gothic-Szene aus?

Warten, daß es losgeht
Warten, dass es losgeht

Ich habe ein YouTube Video gefunden, in dem sich ein schätzungsweise mittdreißiger Goth beklagt, dass unsere Szene ausstürbe. Gothic sei nicht mehr so präsent und wirklichen Nachwuchs gäbe es auch kaum. Er sei in seiner Gegend der Einzige weit und breit. Nachdem ich in letzter Zeit für mich gehäuft auch Artikel gefunden habe zu dem Thema im Allgemeinen, bzw. ich habe die Artikel nicht gefunden, sie haben mich gefunden oder ich bin darüber gestolpert.

Es sind Artikel, die beklagen, das es kaum noch Gothic-Veranstaltungen gibt, weil kleine Clubs nicht mehr ausreichend besucht werden. Oder so teuer sind, dass man sich mehrmals überlegt, dort aufzulaufen. Oder es sind Artikel über die großen Veranstaltungen in der Szene. Dort scheint es auch einiges zur Unzufriedenheit zu sein. Immer die gleichen Line-Ups der selben „kommerziell“ gewordenen Bands, dazu im Merch / Essen / Getränkebereich Preise, die sich kein Normalsterblicher leisten könne plus die schon sehr teuren Eintrittspreise. Andere, neue Festivals ploppen auf, sind günstiger, aber ohne große Headliner und nur mit sehr lokal begrenzt bekannten Bands, die wiederum wenig besucht werden, weil sie unbekannter sind.

Ich habe bisher noch nicht so übermäßig viele Festivals besucht, aber bei denen ich war, konnte ich über die Preise nicht klagen. Sicher, es gibt auch auf Konzerten ärgerliches, wenn man seine Cola am Eingang abgeben muss, weil sie über einen halben Liter Volumen hat und „die Konzertbesucher und Künstler gefährden könnte“ und man sich dann drinnen für teure Euros ein kleines Becherchen neu kaufen muss. Ich verstehe absolut, dass das Catering auch Geld verdienen muss. Auch das Sicherheitspersonal, die Bands und das Anmieten der Festivalflächen muss irgendwie bezahlt werden.

KODAK Digital Still Camera

Zusätzlich wollen die Veranstalter auch verdienen und müssen gleichzeitig dem wachsendem Ansturm entgegenkommen. Alles ist logisch.

Ich kann aber auch den YouTuber verstehen, wenn er durch sowas den Eindruck hat, die Szene stürbe aus, weil man sie nur noch bei Großveranstaltungen sieht und dann auch noch ein zweiter Aspekt mit hereinspielt. Wenn denn alles kommerziell wird, ein Graf oder Schandmaul, Faun, Eisbrecher und Disturbed im TV mit ihren Trailern vertreten sind und sich auch Stinos dafür interessieren. Gothic scheint dadurch zum Mainstream zu verkommen. Immer mehr Buntvolk mischt sich zwischen uns Gothics und diese wenden sich ab. Wofür revoluzzen, wenn es mit Kleidung (Stichwort H&M Gothics), Piercing und Tattoos (hat heute auch schon fast jeder, und wer keines hat, möchte vielleicht eines und ist nicht einmal geschockt) oder BDSM (jaja, 50 Shades läßt grüßen) nicht mehr so klappt? Selbst knallig bunte Haare wurden erst von der Emo- und Anime-Szene gekapert und viele Stinos haben ihre Haare auch farbig.

Werden die Urgothics erwachsen? Tragen sie ihre Gesinnung nicht mehr offen? Selbst die depressive Aura ist inzwischen im Normalen angekommen (was ja gut ist, wenn die wirklich Depressiven sich jetzt einfacher helfen lassen können – aber ich meine unsere melancholische zur Schau getragene Attitüde). Wenn jemand mit Gedanken an Tod und den Sinn des Lebens irgendwo ankommt, dann gibt es den Rat, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Klar, werf dir ein paar Pillen ein und du kannst mit den Ballermännern locker mithalten.

In einem Stino-Magazin habe ich einen Artikel gefunden, dass jetzt über das Essen Statements abgegeben werden. Statements, die man mit den oben genannten „gothischen“ Attitüden nicht mehr erreicht, weil sie eben Mainstream sind. Inzwischen müsse man glutenfrei, laktosefrei oder wenigstens fairtrade erworbene Nahrung zu sich nehmen, wenn man nicht vegan (vegetarisch reicht auch nicht mehr) protestieren will. SO kann man immer noch revoluzzen…

Vollmond
Vollmond

Was denkt ihr? Stirbt unsere Szene tatsächlich aus? Oder versinkt sie nur ihm Mainstream? Liegt es an Festivals mit den immer gleichen Line-Ups oder dass man neue, noch unbekannte Künstler mit den „Großen“ als Abklatsch vergleicht und deswegen nicht supportet? Oder gibt es zu viele Veranstaltungen, die zu viele unterschiedliche Nischen bedienen und deswegen spärlicher besucht werden? Weil ein Cybergoth nicht zu einem viktorianischen Picknick geht oder ein Steampunker nicht bei einem Gothmetal Konzert auftaucht?

Alles kann man nicht supporten und bezahlen, aber WIR können was ändern. Mir scheint aber, wir müssen dazu erst den gemeinsamen Level finden und uns einigen, WAS geändert werden soll.

Gruftige Grüße
eure Luna ^v^

Event-Info: E-tropolis Festival 2017

VII. E-TROPOLIS FESTIVAL 2017

Etropolis 2017HEADLINER FRONT 242 UND WEITERE NEUE BANDS BESTÄTIGT

Harter Beat trifft düster-elektronische Klangwelten beim 7. E-tropolis Festival.

Am 18. März 2017 gibt sich in der Oberhausener Turbinenhalle wieder das Who-is-who des Dark-Electro die Ehre. „BÄSSER-HÄRTER-LAUTER“ mit EBM, ELECTROPOP, SYNTHPOP und INDUSTRIAL vom Feinsten.
Als Headliner haben sich erstmals die belgischen Klanghexer FRONT 242 angekündigt! Zwei-Vier-Zwei – der Inbegriff des EBM – geprägt von legendärem Pioniergeist und unverkennbarer Kante. Der Ritterschlag von höchster Stelle. Wir freuen uns drauf!

Ebenfalls neu bestätigt sind das Hamburger Powerhouse FADERHEAD, IN STRICT CONFIDENCE mit einem die Old-School-Set und AMNISTIA aus Leipzig.

Bestätigt sind somit bislang:

FRONT 242
SOLAR FAKE + SOLITARY EXPERIMENTS + FADERHEAD
TYSKE LUDDER + IN STRICT CONFIDENCE (OLD-SCHOOL-SET)
THE INVINCIBLE SPIRIT + CENTHRON + CRYO + AMNISTIA + WULFBAND

TICKETS

Die beliebten Originaltickets und 5+1 Gruppentickets für das E-tropolis Festival 2017 sind exklusiv im Amphi Ticketshop www.amphi-shop.de oder unter www.etropolis-festival.de/tickets erhältlich.

Weiterhin gibt es E-tropolis Tickets an allen bundesweiten CTS/EVENTIM Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de, www.eventim.nl, www.oeticket.at, www.ticketcorner.ch sowie als PRINT@HOME.
Aktuelle Festivalinfos unter:
www.etropolis-festival.de | www.facebook.com/etropolisfestival

VII. E-TROPOLIS FESTIVAL 2017
18. März 2017 D – Oberhausen | Turbinenhalle
FRONT 242
SOLAR FAKE + SOLITARY EXPERIMENTS
FADERHEAD + TYSKE LUDDER + IN STRICT CONFIDENCE (OLD-SCHOOL-SET)
THE INVINCIBLE SPIRIT + CENTHRON + CRYO + AMNISTIA + WULFBAND
+ viele weitere Künstler + After-Show-Party
+ Händlermeile + Chill-Out-Bereiche
+ Pre-Party am 17.03. @ Turbinenhalle 2 (Eintritt frei mit Festivalticket)
Infos: www.etropolis-festival.de & www.facebook.com/etropolisfestival
Originaltickets: www.amphi-shop.de / www.etropolis-festival.de/tickets
Tickets auch an allen bundesweiten CTS/EVENTIM Vorverkaufsstellen sowie unter www.eventim.de, www.eventim.nl, www.oeticket.at, www.ticketcorner.ch und als PRINT@HOME.

Event-Info: 4. Dark Tower Party

DARK TOWER PARTY 4
01.10.2016 – WASSERTURM | HANNOVER

4. Dark Tower PartyAm 01. Oktober 2016 erwarten euch bei der 4. Dark Tower Party im historischen Wasserturm Hannover erneut namhafte Szenegrößen am DJ-Pult für eine unzüchtig durchtanzte Herbstnacht.

DJ ERK AICRAG (HOCICO / RABIA SORDA)
DJ SVEN FRIEDRICH (SOLAR FAKE / ZERAPHINE)
DJ DER SCHULZ (UNZUCHT)
und Local Hero DJ LO-RENZ werden für einen abwechslungsreichen Stilmix aus Electro, EBM, Gothic, Dark Rock, Industrial, Synthpop, Futurepop und 80er sorgen.

In der Turm-Lounge eröffnen wir zusätzlich einen zweiten Floor, der für noch mehr Abwechslung sorgt. Den Anfang macht im Oktober DJ HONEY (Welle: Erdball) mit einem speziellen „80er – New Wave & Classics Set“.

Tickets für DARK TOWER 4 sind im Vorverkauf unter www.protain-ticket.de und www.eventim.de erhältlich oder direkt in der Vorverkaufsstelle EVENT TICKET, Rote Reihe 2, 30827 Garbsen.
Der Preis im Vorverkauf beträgt 8,00 € + Gebühren bzw. 10,00 € an der Abendkasse vor Ort. Kasse, Einlass & Beginn: ab 22:00 Uhr

Event-Info: M’era Luna Festival 2017

M’era Luna Festival bestätigt erste Künstler für 2017

Das M’era Luna Festival, welches zu diesem Zeitpunkt den letzten Festivaltag für 2016 bestreitet, überraschte seine Besucher bereits mit der ersten Bandwelle für das M’era Luna 2017. Somit legt das M’era Luna, welches bereits zum vierten Jahr in Folge ausverkauft melden konnte, den Grundstein für ein abwechslungsreiches Programm. Fans aus allen Genres zwischen Mittelalter-Rock und -Folk, Elektro bis hin zu erdigem Darkrock kommen bereits mit den ersten neun Bands die Speerspitze der deutschen schwarzen Musiklandschaft präsentiert, was einmal mehr typisch für die Ausrichtung und den musikalischen Anspruch des M‘era Luna Festivals ist.

An der Spitze steht niemand geringeres als der deutsche Gothrock-Übervater ASP, der mit einer neuen Show in 2017 einmal mehr begeistern wird. Auch Subway To Sally sind ein Garant für gelungene Festivalshows, ebenso wie die Mittelalter-Folk-Instanzen Schandmaul und die Darkpop-Spitzenreiter Mono Inc.. Elektro-Vordenker Faderhead bietet den Jüngern von tanzbaren Aggrobeats eine Spielwiese, Feuerschwanz frönen dem frivolen Mittelalter-Chanson, wohingegen Darkhaus, Versengold und Unzucht mit erdigem Folk- und Darkrock auftrumpfen.

Weiterhin kündigt M’era Luna-Veranstalter FKP Scorpio den Verkauf der heiß begehrten 666er-Tickets an, die, limitiert auf nur 666 Stück, am Montag den 15. August ab 18 Uhr für 79,-€ inkl. Müllpfand in den Verkauf gehen. Ist das Kontingent ausverkauft, gehen Frühbuchertickets für 89,-€ inkl. Müllpfand in den Verkauf.

Alle bisher bestätigten Bands:
ASP | Subway To Sally | Schandmaul | Mono Inc. | Faderhead | Feuerschwanz | Darkhaus | Versengold | Unzucht

Tickets sind online über meraluna.de und eventim.de oder telefonisch unter 0180 6-853 653 (0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf) zu bestellen.
Besucher, die in einem Wohnmobil, Wohnwagen oder ähnlichem Gefährt anreisen, benötigen zur Zufahrt zum eigens reservierten WoMo-Parkplatz eine WoMo-Reservierung. Diese gibt es ausschließlich online über die Festivalseite und beim telefonischen Kartenservice und sie kostet 10,- € pro Fahrzeug.

Event-Update: Hurricane & Southside Festival 2017

hurricane-southsidewww.hurricane.de / www.southside.de
Hurricane & Southside Festival 2017
23. bis 25. Juni 2017, Eichenring Scheeßel und Neuhausen ob Eck
Hurricane Festival und Southside Festival bestätigen Green Day als ersten Headliner; bereits 2/3 der verfügbaren Tickets für das Southside Festival verkauft

Für Fans des Hurricane und Southside Festivals, die 2017 vom 23. bis 25. Juni in Scheeßel bzw. Neuhausen ob Eck stattfinden, ist heute ein guter Tag, denn der Veranstalter FKP Scorpio freut sich mit Green Day den ersten Headliner für das Zwillingsfestival bestätigen zu können. Das legendäre US-Amerikanische Punkrock-Trio wird im Rahmen ihrer großen Welttournee anlässlich des neuen Albums „Revolution Radio“ zum allerersten Mal in der Geschichte der beiden Festivals Halt in Scheeßel bzw. Neuhausen Ob Eck machen und mit einer aufwendigen Liveproduktion für Furore sorgen.

Doch das wars noch längst nicht mit den erfreulichen Neuigkeiten für die Besucher: erst vor Kurzem konnte die Frist zur Beantragung der Rückerstattung bzw. der Verrechnung der 2016er Tickets Tickets (inkl. eines exklusiven Treuerabattes für Ticketkäufer aus 2016) aufgrund der enorm hohen Nachfrage um weitere zwei Wochen auf den 14. September verlängert werden.

Interessierte Besucher sollten sich dennoch nicht allzu viel Zeit beim Ticketkauf lassen, da bereits mehr als 40.000 der 60.000 verfügbaren Tickets für das Southside Festival verkauft sind. Beim Hurricane Festival gestaltet sich die Situation ähnlich, denn auch hier ist bereits mehr als ein Drittel der verfügbaren Tickets vergriffen. Geschäftsführer Folkert Koopmans zeigt sich angesichts der sensationellen Voverkaufszahlen glücklich: „Wir sind hoch erfreut und beeindruckt von dem Vertrauen unserer Besucher, die das attraktive Angebot der Verrechnung ihrer 2016 erworbenen Tickets in Anspruch nehmen. Mit der Bestätigung des ersten hochkarätigen Headliners zu solch einem frühen Zeitpunkt möchten wir uns für eben jenes Vertrauen bedanken.“

In den kommenden Wochen wird das Programm um viele weitere namhafte, internationale wie nationale Künstler wachsen.

________________________________________

Tickets:
Das #hurricane17-Ticket ist für 179€ inkl. Müllpfand über www.hurricane.de und eventim.de oder telefonisch unter 0180 6-853 653 (0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf) erhältlich.

Die WoMo-Plaketten sind für 40 € auf www.hurricane.de erhältlich.

Das #southside17-Ticket ist für 199€ inkl. Müllpfand über southside.de und eventim.de oder telefonisch unter 0180 6-853 653 (0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf) erhältlich.

Die WoMo-Plaketten sind leider bereits ausverkauft.

Event-Update: Amphi Festival 2017

XIII. AMPHI FESTIVAL 2017
22. & 23.07.2017 – KÖLN | TANZBRUNNEN

FIELDS OF THE NEPHILIM, DIE KRUPPS + WEITERE BANDS BESTÄTIGT!

Amphi Festival 2017Liebe Amphi Fans,

kontinuierlich füllen sich weiter die Reihen des aktuellen Amphi Festival Line-Ups. So dürfen wir heute sechs weitere Künstler ankündigen, die euch am 22. & 23. Juli kommenden Jahres im Kölner Tanzbrunnen ordentlich einheizen wollen:

FIELDS OF THE NEPHILIM | DIE KRUPPS
TANZWUT | CLAN OF XYMOX | M.I.N.E | EMPATHY TEST

FIELDS OF THE NEPHILIM – das sind Magie und Mythos, die okkulte Mystik einer Band, die den Gothic Rock seit Mitte der 80er Jahre mit ihren dunklen Visionen prägt und fortwährend inspiriert. Untrennbar verbunden mit der enigmatischen Person Carl Mc Coys, sind die seltenen und wohl bedachten Live-Auftritte der Briten stets mehr als bloße Konzerte. Sie sind Zusammenkunft und spirituelles Erlebnis zugleich – Futter für die Seele!

Seit Jahrhunderten verbindet Köln und Düsseldorf eine liebevoll gehegte Rivalität. Im leidenschaftlichen Wettstreit um die Gunst am Rhein, ist es für unsere Nachbarn stromabwärts Ehrensache ihre Besten zum Amphi Festival zu entsenden: Sängerkrieg mit Metall-Maschinen-Musik made in Düsseldorf – DIE KRUPPS! Oder anders ausgedrückt: Jürgen Engler & Co. zeigen euch, wo 2017 der Stahlhammer hängt – brachial, energetisch, legendär!

Auch der „Teufel“ persönlich gibt sich die Ehre als Frontmann der Mittelalter-Rocker TANZWUT. Tanzen, Singen, Durchdrehen – Spielmannskunst trifft beinhartes Riff mit einem Spritzer Elektronik. So kennen und lieben wir die Berliner. Live immer eine Wucht und das ganze 2017 schon seit 20 Jahren!

Eine weitere sehr geschätzte Institution begrüßen wir mit den Niederländern CLAN OF XYMOX, deren unverkennbarer Dark-Wave-Sound das Publikum ebenfalls schon seit Mitte der 80er in seinen Bann zieht. Gothic nach alter Schule – und die ist ja bekanntlich nicht die schlechteste Schule. Wir freuen uns drauf!

Irgendwann zwischen Moskau, Berlin und Lima entstand bei Jochen Schmalbach, Marcus Meyn und Volker Hinkel der Wunsch, abseits der Band Camouflage, mit der die 3 nun schon seit über 15 Jahren gemeinsam um die Welt reisen, ein neues Projekt zu entwickeln. Unter dem Namen M.I.N.E erwecken sie diesen Wunsch zu klangfertigem Leben mit Elementen aus Elektro-Wave, Gothic, Pop und Punk.

Last but not least hat sich mit EMPATHY TEST noch ein sympathisches junges Elektro-Pop-Duo aus London angekündigt. 2013 gegründet, starten die Briten aktuell ordentlich durch und begeistern mit ihrem modernen Sound auf großer Europa-Tour im Vorprogramm von Mesh.

Das bereits bestätigte Programm sieht somit nun wie folgt aus:

VNV NATION
FIELDS OF THE NEPHILIM
DIARY OF DREAMS | LORD OF THE LOST
DIE KRUPPS | LETZTE INSTANZ | NACHTMAHR
DIORAMA | TANZWUT | FROZEN PLASMA | STAHLMANN | TORUL
CLAN OF XYMOX | MERCIFUL NUNS | WINTERKÄLTE | M.I.N.E | FABRIKC
ÆON SABLE | EISFABRIK | NEAR EARTH ORBIT | EMPATHY TEST

Weitere Festivalinfos findet ihr unter www.amphi-festival.de oder www.facebook.com/amphifestival .

Original Amphi Festival Wochenendtickets sind exklusiv im Amphi Shop unter www.amphi-shop.de erhältlich! Weiterhin sind Tickets bei allen CTS/EVENTIM Vorverkaufsstellen, bei www.eventim.de, www.oeticket.com, www.ticketcorner.ch, www.eventim.nl sowie als PRINT@HOME erhältlich.

Viele Grüße
Euer Amphi Festival Team

XIII. AMPHI FESTIVAL 2017
22. – 23. Juli 2017 DE – Köln | Tanzbrunnen
VNV NATION
FIELDS OF THE NEPHILIM
DIARY OF DREAMS | LORD OF THE LOST | DIE KRUPPS | LETZTE INSTANZ
NACHTMAHR | DIORAMA | TANZWUT | FROZEN PLASMA | STAHLMANN | TORUL
CLAN OF XYMOX | MERCIFUL NUNS | WINTERKÄLTE | M.I.N.E | FABRIKC
ÆON SABLE | EISFABRIK | NEAR EARTH ORBIT | EMPATHY TEST + viele weitere Künstler!
Infos: www.amphi-festival.de oder www.facebook.com/amphifestival
Originaltickets: exklusiv unter www.amphi-shop.de (weltweiter Versand)
Festivaltickets auch bei allen CTS/EVENTIM Vorverkaufsstellen, bei www.eventim.de, www.oeticket.com, www.ticketcorner.ch, www.eventim.nl sowie als PRINT@HOME